Responsive image


Lesungen

Meine öffentlichen Lesungen sind hier aufgeführt (siehe unten). Daneben lese ich regelmäßig in Büchereien, Schulen, Buchhandlungen und Kindergärten aus meinen Büchern.

Wegen der großen Nachfrage kann es zu mehrjährigen Wartezeiten kommen.

Kontakt: Christine Knobloch
E-Mail: buero@ingosiegner.de

Öffentliche Veranstaltungen

 

16.03.2020 Heidenheim a.d. Brenz  – a b g e s a g t –

18.03.2020 Heilbronn Signierstunde – a b g e s a g t –

25.03.2020 Paderborn – a b g e s a g t –

09.06.2020 Versmold – a b g e s a g t –

09.07.2020 Puchheim – a b g e s a g t –


28.11.2020 Lengerich

15.00 Uhr, Veranstaltungsraum Stadtsparkasse Lengerich, Rathausplatz 5 – 7, Karten ab Mitte August unter Tel. 05481 802-0

29.11.2020 Lengerich
15.00 Uhr, Veranstaltungsraum Stadtsparkasse Lengerich, Rathausplatz 5 – 7, Karten ab Mitte August unter Tel. 05481 802-0

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Wie so eine Lesung vonstatten geht

Der Herr Autor ist der Herr mit der Brille auf der Nase. Er ist nicht besonders groß, aber laut. Und er läuft ständig auf und ab und gestikuliert und erzählt. Erzählt von Drachen und von Hexen, von Zauberern und Erdmännchen, von Rattenkindern und nicht gut riechenden Ungeheuern und von singenden Bibern. Die Kinder sitzen am Boden oder auf Stühlen und blicken zunächst skeptisch zu diesem Herrn hinauf. Dann fängt der an zu zeichnen, einen Drachen, eine große Würgeschlange und einen schlimmen ziegenbärtigen Zauberer. Na, das gefällt den Kindern schon eher. Jetzt gibt es ein Bild an der Leinwand zu sehen, nicht schlecht. Und jetzt noch eines. Wird ja immer besser. Okay, sagt der Herr, jetzt habe ich genug erzählt und gestikuliert. Jetzt darf ich mich einmal setzen und erzählen und vorlesen, und ihr schaut euch dabei die Bilder aus dem Beamer an. Dann beginnt das Abenteuer. Die Kinder machen es sich bequem und tauchen in die Geschichte ein. Meistens finden die Kinder diese Stunde sehr schön, und der Autor auch.
Die Lesung eignet sich für Kinder von 5 bis 10 Jahren.
Leinwand und Flipchart (oder Tafel o. ä.) müssen gestellt werden, denn der Autor hat an seinem Buch und dem Beamer genug zu tragen.

Foto: Eberhard Wydmuch, Dez. 2017


Wittekindschule, Hiddenhausen, 2013


Gütersloh, 2011 (Foto: Kai Uwe Oesterhelweg)


Lese-Dias, Gütersloh, 2011 (Foto: Kai Uwe Oesterhelweg)


Gütersloh, 2011 (Foto: Kai Uwe Oesterhelweg)


Dresden-Hellerau, 2013 (Foto: Martin Lindenberg)